Nicht anerkannte Heilige mit ergreifender Geschichte

Mimt Cochita Wurst hier den Jesus? Mit diesem ersten Gedanken, der sich schon ein wenig aufdrängt, liegt man natürlich falsch. Was man hier sieht, findet man nicht oft in Kirchen, weil die hier abgebildete Heilige nie heiliggesprochen wurde. Selbst aus dem offiziellen Märtyrerregister, wo sie im 16. Jahrhundert Eingang fand, wurde die Heilige Wilgefortis inzwischen gestrichen.

Insofern bietet Prag hier eine Rarität. Die Darstellung in der von Christoph Dientzenhofer erbauten „Kapelle der Jungfrau Maria-Schmerzen“ im Kreuzgang (kleines Bild) des Prager Loreto (über den wir hier berichteten) ist eine von recht wenigen in der Welt. Der wohl in den Niederlanden im 15. Jahrhundert entstandenen Volkssage nach war sie vor Urzeiten eine bekehrte Christin, die nach dem Willen ihres Vaters einen fiesen Heiden heiraten sollte. Sie bat Gott, er möge sie so verunstalten, dass der Bösewicht von ihr abließ. Gott ließ ihr darob einen Bart wachsen, was auch den gewünschten Effekt hatte. Aber der Vater wurde böse und ließ Wilgeportis, die im Deutschen auch Kümmernis genannt wird, wie einst Christus kreuzigen. Am Kreuz hängend lebte sie noch eine Weile, predigte und vollbrachte etliche Wunder, sodass kurz vor ihrem Ableben selbst der schlimme Vater reuig bekehrt war.

Und so sehen wir Wilgefortis mit allen ihren klassischen Attributen – weibliche Gestalt, Bart, Frauenbekleidung, ans Kreuze gebunden, Märtyrerkrone – hier an einem Seitenaltar der Kapelle. Und es ist ja auch eine ergreifende Geschichte, die es verdient hat, dass sie im Prager Loreto Dank eines unbekannten Barock-Bildhauers aus dem frühen 18. Jahrhundert noch in Ehren gehalten wird – unabhängig davon, ob die Heilige wirklich heiliggesprochen wurde. (DD).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s