Adventliches Dreigestirn

6. Dezember: Heute ist sein Feiertag! Und hier in Tschechien feiert man den Tag des Heiligen Nikolaus von Myra (Svatý Mikuláš z Myry) besonders heftig; jedenfalls heftiger als in Deutschland. In Prag herrscht vor allem abends fast eine Karnevalsstimmung an diesem Tag – wenngleich nicht immer so weinselig wie auf dem großen Bild hier (vor allem nicht in diesem Covid-Jahr).

Das mag daran liegen, dass hierzulande am Nikolaustag nicht nur der Nikolaus kommt, sondern etwas, das mit dem kölschen Dreigestirn fast vergleichbar ist. Es treten nämlich traditionsgemäß immer Mikuláš, Čert und Anděl – Nikolaus, Teufel und Engel – auf. Und es wird auch länger gefeiert als in Deutschland, denn die ersten Besuche oder Auftritte erfolgen schon am Abend des 5. Dezembers, dem am dann nächsten Tag (dem offiziellen kirchlichen Gedenktag beider Konfessionen) weitere Aktion folgt. Man findet sie in diesen Tagen allerorten – etwa als Schokoladenfiguren in jedem Supermarkt (Bild rechts).

Die Drei besuchen allerorten die Kinder (und Erwachsene ebenso), wobei der Nikolaus ein weises Buch mit sich führt, indem alle Verfehlungen der Kinder aufgeschrieben sind. Waren sie brav, kommt der Engel um verschenkt Süßwaren oder andere Kleinigkeiten, wenn nicht, kommt der Teufel zum Einsatz. Dessen Rolle ähnelt der des Knecht Ruprecht in Deutschland, der in Deutschland wegen seiner strafenden Funktion bei politisch korrekten Sauertöpfen etwas in die Kritik geraten ist oder der des niederländisch-flämischen Zwarte Piet (Schwarzer Peter), der gar völlig unter Beschuss steht.

Derartiges ficht die Tschechen nicht an und gerade der Teufel erfreut sich rundum hoher Beliebtheit, sowohl bei seinen Auftritten als auch in Form von Lebkuchengebäck (siehe das „Dreigestirn“ links, photographiert auf dem Weihnachtsmarkt am Friedensplatz in Vinohrady). Das mag so sein, weil die Bestrafung des Teufels nicht mit der Rute erfolgt, wie bei Knecht Ruprecht, sondern durch das Überreichen einer Kartoffel oder eines Stücks Kohle (statt der Süßwaren des Engels). Der Teufel rasselt darüber hinaus zwar mit einer Kette (řinčet řetězem), die so etwas wie eine Höllenandrohung sein soll, im schlimmsten Fall malt er die Kinder aber nur ein wenig mit der Kohle schwarz an, was denen aber eher Spaß zu machen scheint. Die Menge der schwarzen und zugleich frölichen Kindergesichter, die man am heutigen Tag wieder sehen wird, deutet entweder auf das limitierte Drohpotential des Teufels oder auf die Abgebrühtheit der Kinder.

Das „Dreigestirn“ auf dem Bild oben überraschte allerdings nicht die Kinder, sondern besuchte im letzten Jahr den berühmten Weinkeller in der Grébovka in Vinohrady, der am diesjährigen Nikolaustag leider geschlossen hat (Covid!). Der Teufel rasselte mit der Kette, der Nikolaus sagte ein bis zwei Worte, der Engel (männlich) verteilte Süßigkeiten vornehmlich an die Damen. Dann genehmigte man sich einige Gläschen Wein. Wie man rechts sehen kann, ist das Weintrinken mit falschem Bart nicht so einfach, aber dafür fanden sich hilfsbereite Seelen, die beim Bartlüpfen halfen.

Wie man sieht, kann man den tschechischen Nikolaus kaum mit seinem deutschen Gegenstück verwechseln. Denn der tschechische Heilige kommt nicht im roten Mantel daher und kann folglich auch nicht mit dem Weihnachtsmann (der eben zu Weihnachten kommt und auch einen roten Mantel trägt) verwechselt werden, der in Deutschland Nikolaus und das Christkind fast verdrängt hat, oder gar mit dem amerikanischen Santa Claus. Der tschechische Nikolaus tritt auf als das, was der echte Heilige Nikolaus im 3. Jahrhundert dereinst war: als Bischof! Er trägt deshalb einen Bischofstab in der Hand, eine Mitra auf dem Haupte und das dazu passende liturgische Obergewand (Kasel genannt).

Und dass der Nikolaus im Weinkeller auftaucht, ist auch nicht so ungewöhnlich. Das Nikolausfest ist hier tatsächlich ein wenig wie Karneval. Auch Erwachsene lieben es und man sieht normalerweise abends viele Jugendliche mit schwarz gerußten Gesichtern und verschiedenen Kostümen (nicht nur mit Nikolausbezug) herumlaufen und gute Stimmung verbreiten. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s