Schiss-kov

Wenn die Sprache etwas gröber sein soll, verwenden die Tschechen gerne oft auch einmal Germanismen. Wir hatte schon hier über die praktische Einrichtung in Prag berichtet, dass es überall in der Stadt kleine Spender mit Pappschäufelchen für die Entfernung von Hundehinterlassenschaften gibt, die in kleinen Papiertüten stecken, in denen man dann die diskrete Entsorgung im Abfalleimer vornehmen kann.

DIeses Beispiel stammt aus dem Stadtteil Žižkov (Prag 3), dessen Stadtregierung es sich nicht nehmen ließ, für mehr Sauberkeit auf den Gehwegen zu werben: „Žižkov není Šiškov“, heißt es da. Grob übersetzt: Žižkov ist kein Schiss-kov. „Schiss“ oder „Scheiße“ heißt normalerweise im Tschechischen „hovno“. Aber leicht germanisiert als “ Šiš“ wirkt es ein wenig derber und reimt sich auch noch auf das „Žiž“ von „Žižkov“. Die Kampagne war so witzig, das größere lokale Medien darüber berichteten (z.B. hier und hier). Angesichts der großen Hundedichte der Stadt wurde so ein Problem wirksam aufgegriffen.

Am Ende ist man aber dann doch wieder tschechisch-höflicher und schreibt: „Děkujeme, že uklízíte.“ Zu Deutsch: „Danke, dass Sie sauber machen“ (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s