Rätselhafter Hummer

Hausnummern, die dem Suchenden helfen, im Häusermeer ein Haus zu finden, gibt es in Prag erst seit dem 19. Jahrhundert. Vorher behalf man sich damit, dem Haus einen Namen zu geben und ein Hauszeichen an der Fassade über der Tür anzubringen. Meist sagten die etwas über das Gewerbe aus, dem im Hause nachgegangen wurde (ein Beispiel stellten wir bereits hier vor). Oder sie blieben schlichtweg rätselhaft.

So im Fall des Haus beim Grünen Hummer (dum U zeleného raka) in der Nerudova 235/43 auf der Kleinseite unterhalb der Burg. Das Haus (in dem heute ein Restaurant residiert) ist mittelalterlichen Ursprungs, doch gab es später immer wieder größere bauliche Veränderungen. Eine davon, die im Jahre 1598 (dann wohl im Renaissancestil) stattfand, ist über der Tür vermerkt. Die hochbarocke Fassade, die heute den äußeren Eindruck des Hauses prägt, entstand im Jahre 1729. Um diese Zeit lebte übrigens der Barockmaler Peter Johann Brandl in dem Haus, der für die künstlerische Ausgestaltung etlicher Prager Kirchen verantwortlich war.

Der grüne Hummer existierte da aber schon und blieb auch durch die Barockisierung unberührt. Er wurde nämlich schon 1608 hier angebracht. Er ist so originell, dass er den vorbeigehenden Betrachtern eher auffällt als das große (und leider in stark renovierungsbedürftigen Zustand befindliche) Barockgemälde der Apotheose des Heiligen Nepomuk über dem ersten Stock, obwohl er doch viel kleiner ausfällt. Nepomuke gibt es in Prag viele, so einen kleinen grünen Hummer wohl nur einmal…

Warum erkor man sich damals den Hummer als Hauszeichen? Das die Meere bewohnende Tier ist in den nahen Fluten der Moldau doch eher selten. Ob es an diesem Ort damals ein Fisch- und Meeresfrüchte-Restaurant gab, ist eher zu bezweifeln. Vielleicht war ja auch die Rätselhaftigkeit des Ganzen ein Selbstzweck. Denn wenn man seinerzeit nach diesem unverwechselbaren Hauszeichen fragte, bekam man garantiert die richtige Antwort. (DD)

Nachtrag (14.12.2019): Ein befreundeter Astrologe machte uns darauf aufmerksam, dass es sich bei dem Hummer woll um ein astrologisches Tierkreissymbol handeln könne (Sternbild Krebs). Dafür spreche, dass die benachbarten Häuser in richtiger Sequenz ebenfalls Tierzeichen als Hausbilder zeigen. Über das Nachbarhaus mit Tierkreis Löwen berichten wir im nächsten Beitrag. Und das Haus zu den zwei Sonnen, das zwei Häuser oberhalb liegt, könnte für das Sternbild Zwillinge stehen. Dass beim Häuserbau in damaliger Zeit astrologische Erwägungen eine wichtige Rolle spielten, ist ja kaum zu bestreiten. Insofern ist die Erklärung sehr plausibel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s