Gutes Bier mitten in der Altstadt

Selbst im innersten Herzen der Altstadt, wo der Massentourismus herrscht, und wo man daher nur industrielle Bierabfüllung für die Massen erwarten könnte, eröffnen immer mehr echte Brauereilokale und Kleinbrauereien, die mit hohen Qualitätsstandards auffahren. Eines davon ist das U tří růží (Bei den Drei Rosen) in der immer belebten Husova 10/232.

Braumeister Robert Maňák kann auf einen ungeheuren Wissensfundus in seinem Fache zurückgreifen und produziert eine breite Palette von verschiedenartigsten Biersorten, von denen mindestens sechs immer frisch gezapft im Angebot sind. Helle, Dunkle, Halbdunkle, IPAs – was immer das Herz beliebt und öfters auch einmal wechselnd. Im großen Bild oben sieht man das halbdunkle und sehr malzig-milde Dark Rose. Das Bierangebot übertrifft jedenfalls bei weitem das, was man in diesem Teil der Altstadt erwarten würde und kann mit den besten Brauereien der Stadt mithalten.

Die Küche wird von Martin Procházka betreut. Die Speisekarte ist nicht sonderlich lang und man findet darauf in der Hauptsache das, was der Tourist von Prager Küche gemeinhin erwartet: Schweinshaxe, Gulasch, Entenbrust und ähnliches. Es ist nicht experimentierfreudig, aber die Qualität ist absolut nicht zu beanstanden. Kurz: Das U Tří růží kann bedenkenlos, ja aus vollem Herzen empfohlen werden.

Und da das Lokal in der Altstadt liegt, ist natürlich auch das Gebäude sehr alt. Ursprünglich hieß es dům U Tří stříbrných růží (Haus bei den drei silbernen Rosen), das „silberne“ fehlt also im heutigen Namen der Brauereigaststätte. Für das Jahr 1405 lässt sich feststellen, dass hier zwei kleinere gotische Häuser zu einem zusammengelegt wurden. Im 18. Jahrhundert erfolgte eine Barockisierung, vor allem durch Hinzufügung oberer Stockwerke mit Dachgauben.

Heute besticht das Haus durch seine gemütliche Einrichtung und die sichtbaren und blitzblanken Bierkessel. Und eine lustige Besonderheit gibt es noch, und das sind die putzigen Wandmalereien in den Gasträumen im zweiten Stockwerk, die sich alle humoristisch mit dem Thema Bier und Bierbrauen auseinandersetzen. Sie sind das Werk der hierzulande sehr bekannten Karikaturisten Jiří Bernard und Pavel Jakl.

Das Haus begann übrigens 1405 tatsächlich auch als Brauerei, denn es gehörte einem Brauer namens Beneš, der in diesem Jahr das Recht zur Bierherstellung zugeteilt bekam. Allerdings wurde die Kontinuität zwischendurch unterbrochen. 1806 erwarb zum Beispiel ein Druckermeister das Gebäude für sein Handwerk. Aber seit 2012 beherbergt es das U Tří růží – sehr zum Wohlgefallen aller Freunde guten Bieres! (DD)

Ein Gedanke zu “Gutes Bier mitten in der Altstadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s