Der Vorläufer des Vorläufers

Tomáš Štítný ze Štítného (auf Deutsch: Thomas von Stítné), ein Sproß des böhmischen Kleinadels, war einer der ersten Studenten, die sich nach ihrer Gründung im Jahre 1348 an der Prager Karlsuniversität immatrikulierten. Dort erwies er sich als guter Student – möglicherweise als Schüler des bekannten Scholastikers Adalbertus Ranconis de Ericinio (tsch.: Vojtěch Raňkův z Ježova) – und tat sich daher später (außerhalb der Universität) als renommierter theologischer Gelehrter hervor. Seine berühmteste Schrift, der Codex Clementinum, war theologisch noch stark der traditionellen Scholastik Thomas von Aquins verpflichtet und befasste sich primär mit der praktischen christlichen Lebensführung. Dieses Thema entwickelte er konsequent weiter, in dem er fortan als einer der ersten Theologen seine religiösen Erbauungsbücher in Tschechisch schrieb. Dabei wurden zunehmend kritische Untertöne gegen Missbräuche in der Kirche, etwa den übertriebenen Heiligenkult, sichtbar. Seine Bücher in tschechischer Sprache sollten zudem dazu führen, dass die Menschen selbst die Bibel studierten statt sich von der Kirchenhierarchie leiten zu lassen. Es wird oft gesagt, dass Jan Hus der große Vorläufer der Reformation Luthers gewesen sei. Wenn dem so ist, war Štítný in vieler Hinsicht der Vorläufer des Vorläufers. Als solcher wurde er im 19. Jahrhundert im Zuge des Anwachsens des tschechischen Nationalbewusstseins gefeiert – etwa durch die oben abgebildete Büste des Bildhauers Bohuslav Schnirch (über den wir bereits hier und hier berichteten) aus dem Jahre 1880. Sie ist über dem Eingang der heutigen Technischen Hochschule für Gesundheitswesen angebracht. Er schaut sehr streng auf die ein- und ausgehenden Studenten herab, wie es sich für einen Autor moralischer Erbauungsliteratur gehört, der die Studenten zu Fleiß und Tugend anhalten will. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s