Schönes Schloss am schönen Fluss

IMG_1837

Es ist einer Höhepunkte einer schönen Wanderung entlang der an Sehenswürdigkeiten nicht gerade armen Berounka. Dekorativ liegt das Schloss Dobřichovice am Ufer des träge dahinfließenden Flusses. Hier sollte man auf jeden Fall eine kleine Pause einlegen, über IMG_1838.JPGdie seit 1996 hier stehende (und trotz ihrer Nähe zum Schloss ästhetisch kaum störende) moderne Brücke gehen und sich ein wenig in Ruhe umschauen.

Im Jahre 1253 spendierte der böhmische König Wenzel I. die Ortschaft samt Festung dem Orden der Kreuzherren mit dem Roten Stern. Das ist auch die erste urkundliche Erwähnung der Burg überhaupt. Die Zerstörung während der Hussitenkriege nutzte der Hochmeister des Ordens und Prager IMG_1841Erzbischof Zbynko Berka von Duba und Leipa, um die Festung nach 1505 in einen komfortableren Palast umzuwandeln, und zwar im nunmehr modernen Renaissancestil. Das sieht man vor allem noch an den Seiten und im Innenhof.

Die Gestaltung der großen Vorderfront zum Ufer hin erfolgte allerdings schon im Barockstil. Denn inzwischen war das Schloss noch einmal schwer beschädigt worden, diesmal durch die IMG_1852Schweden 1631. Bein Neubau nach 1665 fügte man gleich noch eine Kirche, die Kapelle des Heiligen Judas Thaddäus, die im Jahre 1679 fertiggestellt wurde. Ein Feuer im Jahre 1779 führte abermals zu Modernisierungen im Hochbarockstil.

Bis 1848 gehörte das Schloss dem Orden. Seither wird es anderweitig genutzt. Die Kapelle dient nicht nur Gottesdiensten, sondern ist ab und an Ort für Musikveranstaltungen. Der größte Teil des IMG_1845Schlosses selbst ist heute als Restaurant zugänglich. Dieses richtet sich wohl sowohl an Hochzeitsgesellschaften als auch an Wandertouristen bzw. Prager Wochenendausflügler als Hauptpublikum. In diesem Kontext muss man die Qualität der Speisen (wir gönnten uns draußen zum Kaffee den exzellenten hausgemachten Käsekuchen mit heißer Schokoladensoße, unser Hund Lady Edith bekam ein Vanilleeis im Fressnäpfchen!), den Service und das Ambiente generell auf das Höchste loben! Hier kehrten wir nicht das IMG_1834letzte Mal ein!

Man sollte aber nicht nur bei Sonne draußen im schönen Burghof sitzen, sondern auch einmal reinschauen, denn da es kein Museum gibt, hat sich das Restaurant beschlossen, diese Aufgabe auch selbst zu übernehmen (zusätzlicher Pluspunkt!). Im Zwischengeschoß befindet sich eine kleine Ausstellung mit Infotafeln, die (nur auf Tschechisch) ausführlich über die IMG_1844Geschichte des Schlosses IMG_1842und der umgebenden hübschen kleinen Ortschaft Dobřichovice informiert.

Im oberen Geschoß sind in den Gasträumen des Restaurants noch die alten barocken Wandmalereien gut erhalten und laden zur Besichtigung ein.

Dobřichovice ist von Prag aus leicht mit dem Regionalzug zu erreichen und liegt nur etwas weniger als 20 Kilometer südwestlich vom Stadtzentrum Prags entfernt. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s