Die Pforte nach Aššur

IMG_1707.JPG

Dieses Portal scheint in eine andere, längst vergangene Zeit zu führen. Das alte Aššur erlebt IMG_1710seine Wiederauferstehung, so könnte man meinen. IMG_1711Indes, bei dem Haus U Assyrských králů (Bei den assyrischen Königen) in Polská 1283/18 in Prag 2 handelt es nicht um ein antikes Königsgrab (oder ähnliches), sondern eigentlich nur um ein normales Miethaus mit vielen Wohnungen, das im Jahre 1904 von dem Architekten Emil Pišťěk erbaut wurde. Bei näherem Hinschauen entdeckt man, dass der Rückgriff auf die assyrische Kunst nur ein Element  der Gestaltung ist. Mit der altägyptischen Büste über dem wuchtigen Türsturz und der insgesamt in strengem Neorenaissancestil gehaltenen Fassade ist es vielmehr ein klassisches Beispiel für den ekklektischen Historismus, der um die Zeit der Erbauung sehr en vogue war. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s