Molkerei mit Bier

IMG_1694

In unserem letzten Blogbeitrag besprachen wir den großen Biergarten auf der Höhe des Rieger-Parks. Wer nicht fit ist, braucht allerdings vielleicht auf dem Wege nach oben einen erfrischenden Zwischenstop. Den kann man auf halber Höhe in der sogenannten Mlíkárna einlegen. Dass das die tschechische Bezeichnung für „Molkerei“ ist, sollte niemanden schrecken. IMG_1692Hier wird in der Regel doch eher Bier getrunken und nur selten Milch.

Bei der Mlíkárna handelt es sich um ein klassizistisches Gebäude aus dem späten 18. Jahrhundert, das ursprünglich als kleiner Aussichtsturm für den damals kleineren Garten (der auch noch nicht nach Rieger benannt war) fungierte. Nach dem Zweiten Weltkrieg, d.h. unter dem Kommunismus, verfiel der Turm, aber 2009 wurde er als Gastbetrieb mit kleinem Biergarten wieder renoviert und neu eröffnet.

IMG_1694Das hohe Alter des Gebäudes hat dazu geführt, dass es heute von schönen alten Bäumen umstellt ist, weshalb man im Sommer im Biergarten oder oben auf den beiden Aussichtsterrassen sehr angenehm sitzen kann. (Nicht nur) Im Winter kann man auch drinnen sitzen, wo in der gemütlichen Gaststube Platz für 30 Gäste ist. Aber draußen ist es natürlich im Sommer besonders schön, zumal die Terrassen (für ca. 8o Gäste) eine bombastische Aussicht auf Altstadt und Burg bieten. Das IMG_1693ganze Ambiente ist einfach sehr angenehm.

Im Sommer lockt zudem draußen ein großer Grill mit herrlichen tschechischen Bratwürsten. Es gibt einige Markenbiere (keine Eigenmarke!) und eine kleine, nette Speisekarte. Wer sich nicht im Mlíkárna daselbst niederlassen will, sondern lieber draußen irgendwo im Park ein schönes Picknick (im Sommer ein Prahger Massensport) macht, kann sich ein Bier-to-go im Plastikbecher abholen, IMG_1695aber ansonsten trinkt man sehr gediegen und gut aus dem Glas. Kein Wunder, dass sich das Mlíkárna bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen einer recht hohen Beliebtheit erfreut.

Wer auf dem Weg zum großen Biergarten oben auf dem Berge noch nicht Alkohol trinken will, kann sich auch eine der leckeren hausgemachten Limonaden bestellen. Milch haben wir in der Molkerei allerdings noch nicht probiert. (DD)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s