Man muss sich das richtige Bier gönnen …

RiegerBier1

Ein schöner Sommertag, der Abend naht. Da hat man Lust auf ein Glas Bier im Freien. Der Biergarten ruft! Einen der größten und poulärsten Biergärten Prags findet man in Vinohrady (Prag 2) auf dem höchsten Punkt des berühmten Rieger Parks (Riegrovy sady; früherer Beitrag hier)

Das sogenannte Park Café hat gigantische Ausmaße und umfasst rund 1400 Sitzplätze an soliden hölzernen Biertischen. Kein Schnickschnack, sondern einfach nur klassischer Biergarten! Hier treffen sich sowohl Tschechen als auch viele Expats aus den verschiedensten Ländern, die sich den Stadtteil Vinohrady (so wie wir) besonders gerne als Wohnort aussuchen. Für Regentage gibt es noch ein kleines Restaurant gegenüber, dass aber nur 40 Gäste fasst. Aber schöner ist natürlich, wenn man RiegerBier2draußen sitzt in der durch Bäume schön schattigen Biergartenanlage.

Etwas überdacht findet sich ein großer Bildschirm, denn bei großen Sportveranstaltungen ist der Biergarten so etwas wie die Fanmeile Prags. Hier können die Sportfans ihrer Mannschaft zujubeln – in Tschechien meist mehr beim Eishockey als beim Fußball, aber jetzt bei der Fußball-WM ist das anders. Manchmal finden unter der Überdachung aber auch Konzerte statt, und zwar sowohl Pop als auch gepflegte Klassik.

Unvollständig wäre die Beschreibung eines Biergartens ohne die Würdigung des Bieres. Es gibt (neben einem Imbissstand mit Bratwürsten, Pommes und tschechischen RiegerBier3Snacksspezialitäten) drei verschiedene Bierstände und man muss höllisch aufpassen, dass man sich in die richtige Schlange einreiht (es wird nicht am Tisch serviert). Ein Bierausschank , der zugegebenermaßen auch hauptsächlich Cocktails kredenzt, serviert nur helles Markenbier im Plastikbecher. Wenn Trinken nur der Flüssigkeitsaufnahme dienen soll und nicht dem Genuss, reicht das. Direkt am Eingang wird ebenfalls nur ein Markenbier gezapft, andere Biere gibt es in der Dose. Das Gezapfte ist OK und wird sogar im Glas angeboten. Etwas versteckt bei der Bühne gibt es aber die recht unauffällige Zapftheke für Kenner mit 2 bis 3 Spezialbieren im Glas und gezapft – wie es sich gehört. Eines der Biere ist die eigengebraute Hausmarke „Riegrovy sady“ (Rieger Park), deren Anblick man im großen Bild oben bewundern kann. Das Bier hat einen angenehm milden, aber nicht zu süßen malzigen Geschmack und ist weitaus besser als die (durchaus ordentlichen) Markenbiere. Jedenfalls ist es nicht falsch, wenn man sich nach dem ersten Bier davon noch ein zweites gönnt. Und so weiter … (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s