Es geigt der Geiger – patriotisch oder schmachtend?

IMG_0794

Und er geigt und geigt. Schmachtend ist er in seine Musik vertieft. Macht er es, weil ihn die Dame zur Rechten geradezu tranceartig anhimmelt? Oder aus patriotischer Begeisterung? Über IMG_0795dem Eingang stehen nämlich die Worte „Kde domov můj?“ – Wo ist mein Heim? Sie entstammen einem Stück von Josef Tyl (in dem es auch ein Geiger ist, der das Lied singt) und wurden in der Vertonung von František Škroup aus dem Jahr 1834 später die Nationalhymne der Tschechen. Es dürfte kein Zufall sein, dass sie sich auf diesem in feinem  Jugendstil (Art Nouveau) gehaltenen Gebäude in der Ruská 473/8 in Prag 2 so prominent wiederfinden.

Man konnte so versteckt eine politische Botschaft loswerden, nämlich dass man eine andere staatliche Heimat als das Habsburgerreich wollte.

Der Architekt, Osvald Polívka, war eigentlich auf große öffentliche Gebäude spezialisiert. Dieses Gebäude ist ein eher einfaches mehrstöckiges privates Wohnhaus aus dem Jahrzehnt vor dem Ersten Weltkrieg. Und ob der Geiger nun aus Patriotismus oder aus Liebe geigt, ist eigentlich nebensächlich. Die kleine Szene in Stuck ist in jedem Falle überaus entzückend. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s