Libuše und Přemysl in Stuck

IMG_0449

Überrascht steht er da auf dem Felde und ahnt kaum, dass er nun ein Land regieren und zu neuer Größe führen soll … Die beiden nebeneinander stehenden Häuser unter dem Vyšehrad verbindet eine hübsche kleine Geschichtslektion, die uns in die mythische Vergangenheit Böhmens führt. Passend zum Namen der Straße stellen je eine Reliefszene, ein Werk des Bildhauers Ladislav Křtín, über den Hauseingängen der Häuser Přemyslova 87/5 und Přemyslova 94/4 die Legende von Fürstin Libuše und der Gründung des ersten großen IMG_0450Herrschergeschlechts des Landes, den Přemysliden, in kunstvoll bearbeitetem Stuck dar.

Und das ist die Legende, die in Vorzeiten (wahrscheinlich im 7. oder 8. Jahrhundert) spielt: Die aus fürstlichem Geschlecht stammende Wahrsagerin Libuše ist, so erzählen mittelalterliche Chroniken, zwar die „starke Frau“ unter den seit einiger Zeit in Böhmen siedelnden Tschechen, aber die wollen keine Frau zur Herrscherin. Man einigt sich auf die Formel, dass Libuše immerhin durch ihre IMG_0448Heirat den neuen (natürlich männlichen) Herrscher selbst bestimmen darf. Die Szene, wo die Noblen ihr dies antragen, sieht man auf dem Relief über der Tür von Haus 5 (kleines Bild oberhalb links). Libuše hatte geweissagt, dass ihr Pferd die Männer zu dem Ort führen werde, wo man den geeigneten Herrscher (und Ehemann) finden könne. Das Pferd wird zu diesem Zweck gerade ins Bild gebracht (Bild rechts).

Weiter geht es: Das Relief auf Haus 4 zeigt, wie die Emissäre nun den Mann aufsuchen, den Libuše erwählt hat. Das unberittene IMG_0446Pferd rechts führt sie zielsicher zum richtigen Ort (Bild links). Der Auserwählte ist kein Machtbesessener, sondern ein Mann, den man den „Pflüger“ – auf Tschechisch: Přemysl – nennt. Wie man oben auf dem großen Bild sieht, will er wohl lieber erst einmal sein Feld weiter beackern und nicht nach der Macht greifen . Wenn der Acker nicht bestellt werde, dann müssten die Menschen Hunger leiden, soll er gesagt haben. Wie dem auch sei, als Ehemann und neuer Herrscher begründet Přemysl nun ein neues Herrschergeschlecht, das erst im Herzogsrang, später als Königtum bis in das 14. Jahrhundert die böhmischen Länder regiert.

Eine Erfolgsgeschichte also? Nicht nur dem heutigen Leser alter Sagen, der den Gleichberechtigungsgedanken bereits IMG_0447verinnerlicht hat, stößt auf, dass Libuše trotz eindeutiger Befähigung zum Amte nur aufgrund der Tatsache, dass sie Frau ist, von der Herrschaft ausgeschlossen wurde. Das wurde, so die Legende, auch damals von den Frauen nicht gerne hingenommen. Die alten Tschechinnen waren ganz schön emanzipiert. Nach Libušes Tod brach sogar ein Mägdekrieg zwischen den Männern und den Frauen, die sich selbst eine Königin gewählt hatten, aus. Der ist zwar auch Teil der Nationalmytholgie (siehe zum Beispiel diesen früheren Beitrag), ist aber nicht das Thema der hier vorgestellten Reliefs, denn die haben ja zwecks Unterstreichung der Namensgebung der Straße (Přemyslova) nur den Herrschaftsaufstieg des Namensgebers (Přemysl) zum Gegenstand.

Wie gesagt: Näheres über dieses ebenso entzückende wie lehrreiche kleine Kunstwerk am Bau war nicht zu erfahren. Die Wohnhäuser wurden 1923/24 von dem Architekten František Josef Hodek erbaut. Der Stil – geometrischer (Spät-) Jugendstil – wirkt für die Zeit etwas antiquiert. Aber das Motiv passt immer noch indie Zeit der Ersten Republik, in der der tschechische Nationalismus und damit das Interesse an nationaler Mythologie äußerst lebendig war. Die beiden Reliefs lehnen sich in ihrer Darstellung an die Bildsprache spätmittelalterlicher Steinmetzarbeiten an, um so den Anspruch auf Authenzität zu festigen. (DD)

Ein Gedanke zu “Libuše und Přemysl in Stuck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s