Radio für die Freiheit

IMG_0337

Liberty! Der Schriftzug am Straßenrand lässt das Herz höher schlagen: Die Freiheit! Dass dieser Schriftzug am Straßenrand (genauer: bei der Vinohradská 1896/46 in Prag 10) vor genau diesem Gebäude steht, ist schon für sich genommen ein Sieg der Freiheit. Erst seit 1995 residiert Radio Free Europe – Radio Liberty in Prag – zunächst in der Nähe des Nationalmuseums, seit 2002 am heutigen Ort. Ursprünglich war der Hauptsitz IMG_0332des Senders in München. Bei der Gründung 1950 – mitten im Kalten Krieg – war nicht einmal daran zu denken, dass man sich damit hinter dem Eisernen Vorhang ansiedeln könnte. Die von den Amerikaner aufgezogene Station sollte mit starken Sendeanlagen den Menschen im Sowjetimperium in ihrer Landessprache die Nachrichten überbringen, die vor Ort der kommunistische Propagandaapparat verheimlichte und unterdrückte. Die Tschechoslowakische Sozialistische Republik war übrigens das erste Land, in das Radio Liberty sein Programm übertrug.

Die Machthaber im roten Reich empfanden den Sender als gefährlich und versuchten ihn (langfristig meist ohne Erfolg) mit Störsendern lahmzulegen. Auch Linke in Westeuropa fanden seine klar antikommunistischen Botschaften kritikwürdig. Als Werkzeug der CIA wurde er diffamiert und 1981 verübte ein Linksterrorist sogar einen IMG_0334Bombenanschlag auf das Gebäude in München, bei dem aber gottlob niemand getötet wurde. Die Menschen, die weiter östlich unter dem Kommunistenterror zu leiden hatten, waren aber dankbar, dass es Radio Liberty gab. Für sie waren die Programme ein Fenster zu einer besseren Welt. Nicht erst seit dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes produziert Radio Liberty auch Programme für Länder, die zwar nicht kommunistisch sind, aber in denen es keine Presse- und Meinungsfreiheit gibt – meist unterstützt von Exilanten aus den betreffenden Ländern. Heute werden in Prag Programme für 23 Länder konzipiert, produziert und gesendet.

Der schrill orange Schriftzug „Liberty“ setzt einen Farbtupfer in die eher nicht so attraktive Umgebung und schmückt so das eher nüchterne Beton-Glas-Gebäude in dem IMG_0324der Sender heute hinter schweren Sicherheitszäunen residiert. Es handelt sich bei diesem Schriftzug um ein recht clever gestaltetes Kunstwerk, denn nähert man sich von der anderen Seite (d.h. von Stadtauswärts), so sieht man, das ein zweiter Satz von (diesmal grauen) Buchstaben quer in die orangenen Buchstaben hinein gestellt wurde. Aus dem englischen „Liberty“ wird dann das tschechische „Svoboda“ – was ebenfalls „Freiheit“ bedeutet. Entworfen wurde das dreidimensionale Freiheitsdenkmal 2009 vom dem Architekturbüro Cigler & Marani.

Ach ja, und Tschechien selbst? Hier herrscht ja seit 1989 keine Diktatur mehr. Folglich strahlt Radio Free Europe -Radio Liberty schon lange keine tschechischen Sendungen mehr aus. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s