Biotop Moldauufer

IMG_9223

Nicht umsonst haben sich die Tierchen in Scharen einen Platz in der Nähe des fest verankerten Forschungsschiffes der Karlsuniversität ausgesucht, um niedlich und ohne IMG_9216Scheu vor Mensch und Hund zu posieren. Hier am schönen IMG_9230Moldauufer bei Podoli (Podolské nabřéži) bei der Veslařský Insel fühlen sich die kleinen Nager anscheinend unter dem Schutz der Wissenschaft besonders sicher. Aber auch sonst würde wohl niemand auf die Idee kommen, einem putzigen Nutria etwas Böses anzutun. Denn die Tiere – auch Biberratte, Sumpfbiber oder unter Fachleuten Myocastor coypus genannt – begeistern die Spaziergänger über alle Maßen, IMG_9220so dass reichlich Futter angesagt ist – was natürlich noch mehr Nutrias anlockt. Und auch gleich Enten und Schwäne. Ein wahres Biotop zeigt sich hier. Kein Wunder, dass das Moldauufer IMG_9229hier auch gleich noch die Biologen anlockte.

Einmal mehr zeigt sich: Immer mehr Tiere werden Kulturfolger und fühlen sich im städtischen Raum so richtig pudel… äh, nutriawohl. In Prag ist das noch mehr ausgeprägt als anderswo, weil die Leute hier auch noch ganz besonders tierlieb sind. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s