O = OU

IMG_5112

Tschechisch ist eine Sprache, deren Rechtschreibung erst recht spät kodifiziert wurde, weil die auch die Herausbildung zum Nationalstaat mit offizieller Sprache spät erfolgte. Wie bei solchen „modernen“ Sprachen üblich, nimmt sich das Resultat daher recht schlüssig und kohärent aus. Das Gewirr von gewachsenen Unregelmäßigkeiten, dass es etwa im Englischen gibt, fehlt. Es gibt zum Beispiel keine Vokale, die als Vokale geschrieben, aber als Diphtonge (Doppellaute/Doppelvokale) ausgesprochen werden. Alles ist konsequent geregelt. Wo ein Diphtong gesprochen wird, wird er auch so geschrieben! Hier ein Beispiel: Der Kosenamen von Homer Simpson wird im Amerikanischen Homie geschrieben, aber de facto doch Houmi ausgesprochen. Wenn ein Tscheche seinen Lieblingshelden aus der Zeichentrickwelt an ein Garagentor sprayt, denn schreibt er das auch so – damit keiner den Namen hinterher falsch ausspricht. So gesehen im Stadtteil Dejvice. (DD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s